Viertes Vortreffen, Flyer und Anmeldestart!

Es gibt so viel zu berichten, die Organisationsarbeiten laufen auf Hochtouren, denn schließlich ist ja in zwei Monaten schon soweit!

 

Zu allererst sind unsere Flyer seit ein paar Wochen tatsächlich da! Sie existieren nicht nur mehr in den Köpfen des Presseteams und von Pauli Clemenz, die den Flyer dieses Jahr wieder für uns entworfen hat – Nein, er wurde sogar schon von den jungen Presse Verbänden aus Berlin, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern verschickt! Vielen Dank an euch dafür! Habt ihr noch Ideen, wo unser Flyer am besten landen könnte? Beispielsweise in eurem Jugendclub oder in eurer Schule? Dann schreibt uns doch gerne eine Mail an team_presse@jugendmediencamp.de, dann schicken wir euch welche oder bringen sie euch vorbei!

 

Ungefähr zeitgleich mit dem Flyerversand ist auch unsere Anmeldung gestartet! Wir haben auch schon zahlreiche Anmeldungen von euch bekommen, über die wir uns riesig gefreut haben! Bis zum 05. Mai habt ihr noch Zeit, um das nachzuholen, falls ihr es noch nicht getan habt! Bei Fragen zur Anmeldung könnt ihr euch gerne an teilis@jugendmediencamp.de wenden.

 

Tja und dann haben wir uns natürlich auch wieder einmal getroffen und die Köpfe zusammengesteckt. Für das 4. Vortreffen vom 25. -26. März haben wir uns in Oranienburg in der Jugendherberge Sachsenhausen getroffen. Wir haben wieder einmal diskutiert, gefachsimpelt und auch viel gelernt. Tasse hat denen von uns, die noch nie ein Sweetie geleitet haben, einen kurzen Crashkurs darin gegeben. Und am besten lernt man natürlich, indem man die Dinge tut, also haben wir das Ninjaspiel ausprobiert. Des Weiteren haben wir beispielsweise darüber beraten, ob und wie wir eine Handyladestation auf der Wiese installieren können, sodass die Geräte sich nicht im Lagerzelt auftürmen. Am Sonntag hatten wir die Teamer eingeladen und wir haben dann mit ihnen gemeinsam offene Fragen geklärt und viele kleine Details besprochen.

Special thanks to:

Millie fürs Protokoll schreiben

Tasse fürs Kochen

Drittes Vortreffen

Org-Team beim Vortreffen

Letztes Wochenende – vom 27. bis 29. Januar – haben wir uns wieder einmal getroffen! Dank der Unterstützung des JMMVs konnten wir uns in Ludwigslust im Zebef versammeln und gemeinsam viele wichtige Dinge besprechen. Nachdem wir uns alle gegenseitig auf den neuesten Stand der unterschiedlichen Arbeitsgruppen gebracht hatten, haben wir uns am Samstag sehr lange über den Jugendschutz unterhalten. Dabei ging es uns vor allem darum, wie wir uns für eine offene, freundliche und gute Stimmung einsetzen können und was wir selbst dafür tun sollten. Mit auf der Tagesordnung standen außerdem Technikfragen und das im März anstehende Teamerwochenende, auf dem die Teamer der Workshops sich und uns schon einmal kennen lernen können. Nach einem kleinen Spaziergang, auf dem wir einsamen Mädchen auf Pferderücken ein wenig Gesellschaft geleistet haben, ging es dann in das Abendprogramm über. Wir konnten ein uraltes Activity ausgraben, haben wild zu Cotton-Eye Joe getanzt und haben es uns sonst einfach gut gehen lassen.

Am Sonntag haben wir uns von außen Unterstützung geholt und selbst ein kleines Seminar zum Thema Projektmanagement gehabt. Mit zahlreichen Tipps für die Zukunft und einer Menge neuer Aufgaben im Gepäck ging es dann für uns Orgs zurück nach Bochum, Braunschweig, Rostock, Erfurt, Wildau und Berlin. Vielen Dank an alle die da waren!

Special thanks to:

Adrian fürs Fotografieren

Linda fürs Protokoll schreiben

Und Tasse fürs Kochen

<3

Zweites Vortreffen

img_4353Am 5. und 6. November fand das zweite Vortreffen für das JMC 2017 statt. Wir haben uns wieder einmal zusammengesetzt, die Köpfe zusammengesteckt und viel diskutiert, geplant und abgestimmt. Dafür trafen wir uns in der Fischerinsel in den Räumen der DLRG Mitte (vielen Dank dafür!). Thematisch mit dabei waren unter anderem der Flyer, Änderungsvorschläge für den Ablaufplan 
und eine Abstimmung über den Slogan des Jugendmediencamps. Wird es bei dem altbewährten „Mit der Technik in die Pampa“ bleiben?  Oder haben wir uns etwas ganz neues ausgedacht? Ihr könnt gespannt bleiben! Aber bis zum Anmeldestart müsst ihr euch mindestens noch gedulden.

Unter anderem haben wir außerdem die T-Shirt-Farben für das kommende Camp besprochen und über die Webseite gefachsimpelt und dort einmal hinter die Kulissen geschaut. So ein Vortreffen kann inhaltlich sehr vielfältig sein!

Abends haben wir es uns dann bei einem Spiele- und Filmabend gemütlich gemacht und gemeinsam in den Seminarräumen übernachtet.

Flyer JMC 2016

Pauli und Anne haben nächtelang dran gearbeitet und wir können ihn jetzt stolz präsentieren: Den Flyer zum Camp 2016!

foto_flyer2016

Alle Mitglieder der drei beteiligten Jugendpresseverbände erhalten ihn im Februar über den Versand. Wenn ihr weitere Flyer braucht zum Auslegen und Verteilen, dann schreibt an anton@jugendmediencamp.de!

Flyer zum Ansehen: Vorderseite  |  Rückseite

 

Rezept für Mega-Seifenblasen

Sebs Super-Seifenblasen-Rezept

Für alle die das Rezept in der Pampapaper verpasst haben gibt es hier noch mal die digitale Ausgabe. Alle anderen lesen weiter und werden schlauer.

Das Rezept

Die Zutaten:

  • 50 ml Fairy (Die Farbe ist egal, man bekommt es bei rossmann, Real, CAP, Selgros, etc.)
  • 1 Liter Wasser
  • 1 g Guarkernmehl (die Menge darf zwischen 0,5-4,0 g variieren. Je mehr man nimmt, desto robuster werden die Blasen, aber große Blasen werden damit schwieriger)
  • 2 g Backpulver
  • 0,5 g Tapetenkleister (nicht zwingend notwendig, macht aber die Blasen wesentlich besser)

[Quelle: http://soapbubble.wikia.com/wiki/Recipes_Guar_EAS]

Das Wetter ist nicht ganz unwesentlich an den Blasen beteiligt. Je feuchter das Wetter ist, desto besser ist es. Bedeckter Himmel kurz nach einem Regen mit leichtem Wind ist ideal. Noch was, es ist sehr wichtig, welche Seife verwendet wird. „Fairy mit Oxid“ oder „Fairy Ultra Konzentrat“ funktioniert gut. Guarkernmehl kann man im Reformhaus kaufen und es hält ewig. Zum Abwiegen wäre eine Feinwaage gut (0-200g bei 0,01 g Unterteilung), wer das nicht hat, kann sich mit gestrichenen Teelöffeln behelfen. Ein gestrichener Teelöffel entspricht etwa 2g.

Zur Zubereitung erst die Pulver-Zutaten klumpenfrei im Wasser auflösen (das Guarkernmehl neigt sehr stark dazu Klumpen zu bilden, deswegen am besten mit einem feinen Sieb gut verteilt einrühren.) Die Seife erst zum Schluss hinzugeben und nur sehr vorsichtig umrühren und aufpassen, dass es nicht schäumt. Im Schaum gehen die Blasen immer wieder kaputt und bringen damit die großen Blasen zum Kollabieren.

Bau dir deine Seifenblasenangel

Bildschirmfoto 2015-06-29 um 16.48.27 Bildschirmfoto 2015-06-29 um 16.48.32Du brauchst:

  • Zwei Stäbe
  • dicker (ca. 5mm) Baumwollfaden (wichtig, der Faden muss saugfähig sein)
  • ein Gewicht z.B. eine dicke Unterlegscheibe, oder ein Karabiner

Der Faden muss einen geschlossenen Kreis ergeben. Deswegen ist es wichtig, dass der Faden an den Stöcken so befestigt wird, dass der Knoten nicht direkt am Stock ist, sondern frei hängt. Auf dem Bild ist eine Möglichkeit gezeigt, wie man an den Faden eine Schlaufe Knotet und diese am Stock befestigt.

Die Länge des Fadens zwischen den Stöcken kann zwischen 0,3 m und 1 m sein. Für den Anfang eigenen sich 0,5 m sehr gut.

Neue Webseite

Der Umzug ist vollbracht.

Die JMC-Webseite hat ihr neues (digitales) Zuhause erreicht. Die Inhalte wurden beim Umzug genauestens geprüft und auf den neusten Stand gebracht. Und, das ist fast das wichtigste, die neue Seite ist technisch auf eine neue Basis gestellt worden.

Viel spass beim entdecken.